Paul Eastham und Finlay Wells

OHRENSCHMAUS-Konzertreihe des Duarphius-Ostentrop-Vereins

Konzertbericht

Rund 60 Freunde von selbstgemachter Livemusik hatten sich am frĂŒhen Sonntagabend aus nah und fern im gemĂŒtlich eingerichteten Duarphius Ostentrop eingefunden, um den KlĂ€ngen des britisch-schottischen Duos Paul Eastham und Finlay Wells zu lauschen.

Wer die beiden nicht kannte und unter „OHRENSCHMAUS-Zuhörkonzert“ ein „Stillsitz-Konzert erwartete, wurde umgehend eines Besseren belehrt: Vom ersten Ton des Openers „To the Windward“ an sprang der Funke auf das Publikum ĂŒber. Pauls kraft- und gefĂŒhlvolle Stimme, sein virtuoses Klavierspiel und Finlays einzigartige FĂ€higkeiten an der E-Gitarre und sorgten fĂŒr lebhaft wippende FĂŒĂŸe, taktvoll nickende Köpfe und begeisterten Applaus

Es folgte ein abwechslungsreicher Mix mit Melodien von besinnlich („Lament for Nick“) bis energiegeladen („I Wanna Sing with the Boss“), begleitet von einem Lichtermeer aus Handlampen und Tischkerzen bei „Windmills in the Sky“ und einem 4-stimmigen Publikumschor zu „Oceanos“.

Dabei prĂ€sentierte der vor 6 Wochen frischgebackene Vater Paul u.a. seine Komposition „Waterlily“ auf einem E-Piano, das kurzerhand von einer hilfsbereiten, sauerlĂ€ndischen Musikerin (Danke, Anke!) zur VerfĂŒgung gestellt wurde, weil Pauls eigenes tags zuvor kaputt gegangen war.

Das Ganze, gepaart mit humorigen Ansagen in feinstem schottischen Akzent ließen das Grau des Novembertages vergessen und hinterließen strahlende KĂŒnstler, ein vor Begeisterung tosendes Publikum und zufriedene Veranstalter.

Water and Sand

Bericht aus Lokal Plus vom 09.10.2023

Ostentrop. Auf ihrer Deutschland-Tour ist die US-Band „Water and Sand“ im Ostentroper Dorfhaus eingekehrt und hat am Sonntag, 8. Oktober, in feiner Wohnzimmer-AtmosphĂ€re ihre Songs gespielt. Ihr Auftritt war Teil der Ohrenschmaus-Konzertreihe, die regelmĂ€ĂŸig im „Duarphius“ stattfindet. Mit 65 Besuchern war das zweistĂŒndige Konzert im bewusst kleinen Rahmen fast ausverkauft.

Als Water and Sand die BĂŒhne betrat, hatte Bassist Sean Staples schon Pluspunkte beim Publikum gesammelt, bevor er ĂŒberhaupt die erste Seite seines E-Basses zupfte. Er trug ein T-Shirt mit der Aufschrift „I love Sauerland“ auf der Brust, die er stolz geschwellt in Richtung Publikum hielt, das ihn dafĂŒr feierte.

Noch viel mehr beeindruckten er und seine Bandkollegen natĂŒrlich mit ihrer Musik. Die SĂ€nger und Gitarristen Kim Taylor und Thodd Thibaud schafften es, ihre kraftvollen, starken und gleichzeitig sanften Stimmen als Solisten oder im Duett auf feine Songs abzustimmen, die textlich und stimmlich unter die Haut gingen.

Ihre Songs waren mal ganz leise und sanft und manchmal auch ein bisschen lauter mit rockigem Einschlag. Begleitet wurden sie von Sean Staples und Gitarrist Juliano Thomas, die ihre Instrumente im Einklang mit den SÀngern spielten, als wÀren sie miteinander verbunden.
Und so bot die Combo dem Publikum ein stilvolles und melodisches Hörerlebnis mit GĂ€nsehaut-GefĂŒhl. Ihre Liebe zur Musik war bei jedem der Musiker und in jedem der Songs spĂŒrbar.

Water and Sand haben bereits 2019 im Duarphius Ostentrop gespielt. „Es ist schön, wieder hier zu sein!“ freute sich Thodd Thibaud. Und kĂŒndigte humorvoll die Pause des Konzertes an: „Wir machen gleich 15 Minuten Pause. Aber wir haben die TĂŒren abgeschlossen, damit ihr wĂ€hrenddessen nicht gehen könnt.“Die Sorge war unberechtigt: Am Ende spielten sie zwei Zugaben. „Leidenschaftliche Musiker“, „Toll aufeinander abgestimmt“ oder „Die Zeit verging wie im Flug“ waren die Stimmen aus dem Publikum im Anschluss an das Konzert.

„Die Konzerte in den kleinen StĂ€dten und Dörfern sind immer die schönsten“, erzĂ€hlte Thodd Thibaud im GesprĂ€ch mit LokalPlus. „Bei den kleinen Auftritten sind wir so nah am Publikum. Diese Konzerte sind immer authentisch und wir erhalten direktes und schönes Feedback.“Und genau das macht die Ohrenschmaus-Reihe des Dorfhauses in Ostentrop aus. Die NĂ€he zu den Musikern, die gemĂŒtliche und entspannte AtmosphĂ€re und das GefĂŒhl des Publikums, eins mit den Musikern zu sein.

Das nÀchste Ohrenschmaus-Konzert findet am Sonntag, 19.11., um 18 Uhr mit Paul Eastham und Finlay Wells statt.